Schaum oder Gummi PDF Drucken E-Mail

 

Wir verfechten die Meinung, dass Schaumstoffsicken keineswegs einfach durch Gummisicken ersetzt werden können. Schaumstoff und Gummi sind zwei grundlverschiedene Ausgangsstoffe, die auch in sich sehr stark variieren. Eine aufgeprägte Nummer, wie sie bei den meisten Herstellern üblich ist, besagt nur, dass die Sicke mit der gleichen Form gefertigt wurde, d.h. dass alle Sicken mit dieser Nummer die gleichen Abmessungen haben. Dies sagt jedoch rein gar nichts über sonstige Eigenschaften der Sicke aus.

Wollen Sie mehr über die grundlegenden Eigenschaften von Sicken erfahren, lesen Sie hier weiter ...

Schaumstoff ist ein aufgeschäumter Kunststoff, der eine 3-dimensionale Bläschenstruktur aufweist. Diese Struktur macht den Schaumstoff zum einen sehr leicht und zum anderen sehr stabil. Schaumstoff hat jedoch auch stark dämpfende Eigenschaften, die im Einzelfall gewünscht sind.

Gummi hingegen ist i.d.R. aus einem homogenen Kautschuk gefertigt, welcher im Vergleich zu Schaumstoff bei gleichen statischen Eigenschaften um ein Vielfaches schwerer ist. Gummi ist dafür ein exzellenter Energiespeicher, der bei maximaler Auslenkung den Lautsprecher verhältnismäßig weich abbremst und die dabei gespeicherte Energie, leider zur Unzeit, wie wir sagen, abgibt. Gummi kann sich bei der richtigen Frequenz aufschwingen (resonieren), was Schaumstoff durch seine 3D-Struktur und die daraus resultierende Dämpfung viel weniger macht.

Letztendlich äußern sich alle diese Theorien auch in der Praxis. Akustisch gemessen gibt es erhebliche Unterschiede zwischen Chassis, die einmal mit Gummi und einmal mit Schaumstoff repariert wurden und auch die Thiele Small-Parameter variieren teils erheblich.

Veränderung der Thiele Small-Parameter durch Verwendung einer Gummisicke:

  • Bewegte Masse Mms - steigt durch höhere Masse von Gummi
  • Resonanzfrequenz Fs - sinkt durch höheres Mms
  • Äquivalentvolumen Vas - steigt auf Grund niedrigeren Fs
  • Mechanischer Verlustwiderstand Rms - stinkt, da weniger mechanischer Verlust
  • Maximale Aussenkung Xmax - steigt durch Dehnungsfähigkeit
  • Mechanische Güte Qms - sinkt
  • Schalldruck db - sinkt durch höhere Masse von Gummi
Prinzipiell hat laut Ansicht vieler Experten eine Schaumstoffsicke viele Vorteile gegenüber der Gummisicke. Jedoch macht die Tatsache, dass Gummi langzeitstabil ist und sich nicht verändert, einige dieser Vorteile wieder wett. Zu Gunsten der Zufriedenheit der Kunden, die eine lange Haltbarkeit Ihrer Produkte erwarten, wird mittlerweile bevorzugt Gummi eingesetzt. Deswegen sollte aber nicht immer von Schaumstoff auf Gummi umgestiegen werden. Durch die veränderten Thiele Small-Parameter stimmt die Gehäuse- bzw. Bass-Reflex-Abstimmung nicht mehr. Schwammigere und unpräzisere, wenngleich auch tiefere Bässe sind theoretisch die Folge. Auch stimmt die Frequenzweiche nicht mehr, welche ursprünglich mit einem Chassis mit Schaumstoffsicke entwickelt und eingemessen wurde. Ein Chassis mit ursprünglich Schaumstoffsicke muss, auch wenn im Internet viel Gegenteiliges behauptet wird, mit Schaum repariert werden. Alles andere verändert den Lautsprecher nachhaltig. In Einzelfällen verwenden wir auch Gummisicken, wägen jedoch steng ab, ob ein Chassis damit ordnungsgemäß spielt. Eine vergleichsweise stabile Schaumstoffsicke durch eine "super weiche" Gummisicke zu ersetzen, funktioniert definitv nicht!
Beispiele ermittelt mit DAAS:


JBL Control 1 in Schaum

JBL Control 1 in Gummi

Fms (Hz)

73

55

Qms

2,63

2,54

Qes

0,53

0,47

Qts

0,44

0,4

Vas (L)

5,6

9

Rms (kg/s)

1,1

1,1

Mms (g)

6

7,8

SPL (db)

88

87

 

 

Sinus LQL 150 Equton in Schaum

Sinus LQL 150 Equton in Gummi

Fms (Hz)

20

23

Qms

5,01

2,4

Qes

0,29

0,3

Qts

0,27

0,26

Vas (L)

108

143

Rms (kg/s)

1

1

Mms (g)

36

36

SPL (db)

88,3

87

 

 

 

Dynaudio 24W75 lt. Datenblatt


Dynaudio 24W75 neu m. Gummisicke

Fms (Hz)

33

37

Qms

3,37

2,92

Qes

1,1

0,93

Qts

0,83

0,71

Vas (L)

88

65

Rms (kg/s)

1,12

1,4

Mms (g)

18

21

SPL (db)

90

87,4

 

 

Dynaudio 30W100 XL lt. Datenblatt

 

Dynaudio 30W100 XL, "Super weiche" Gummisicke

Fms (Hz)

22

27

Qms

2,4

2,95

Qes

0,5

0,93

Qts

0,4

0,71

Vas (L)

248

174

Rms (kg/s)

N/A

2,6

Mms (g)

N/A

47

SPL (db)

90

87,5

 

Statements der Hersteller und Industrie

Dynaudio

Laut Aussage eines Entwicklers von Dynaudio auf der Musikmesse 2014 ist der Austausch einer Schaumstoffsicke durch eine Gummisicke im Rahmen einer Reparatur nicht zu empfehlen. Gummi würde bei dem Chassis zu anderen Parametern führen, was wiederum die Abstimmung und den Klang negativ beeinflussen würde.

Dr. Kurt Müller

Es ist bekannt, dass Schaumstoffsicken eine geringere Lebensdauer haben als Gummisicken. Die Lebensdauer von Schaumstoffsicken beträgt mindestens 10 Jahre. Jedoch hat Schaumstoff entscheidende Vorteile gegenüber Gummi. Hierzu zählt die geringere Masse, die Steifigkeit durch die 3-dimensionale Bläschenstruktur des Schaumes und die innere Dämpfung.

 

Beispiel eines Schadens der nachweislich durch eine Gummisickenreparatur entstanden ist

Es wurde eine wie oft beworbene "super weiche" und aus "deutscher Produktion" stammende Gummisicke in einen JBL LE10-A anstatt der Schaumstoffsicke eingebaut. Folgen waren das die Gummisicke einen wesentlich geringeren mechanischen Widerstand hatte und viel mehr Hub zugelassen hat. Dies hatte wiederum zur Folge das die Schwingspule bis auf die Polplatte eintauchen konnte, und dort aufgeschlagen ist. Zu sehen ist der Schwingspulenträger aus Papier welcher geknickt ist, und die Spule deren Zuleitung abgerissen ist. Reparaturkosten betragen für das Reconing 245 Euro, jedoch ist das original Recone Kit mit Schaumstoffsicke, weshalb das 2. Chassis auch reconed werden muss.

Das Versprechen des ursprünglichen Reparateurs "Mit der Gummisicke werden sie nie wieder Probleme mit dem Lautsprecher haben." Die Realität nach 3 Jahren, 500 Euro Reparaturkosten und moderne Recone Kit´s die bei weitem nicht mehr des ursprünglichen NOS Sound erreichen.

 

 
Lautsprecher Manufaktur - Rheingoldstr.4 - info@lautsprecher-manufaktur.de - Impressum