Schwingspule PDF Drucken E-Mail

 

Die Schwingspule, der Motor jedes Lautsprechers, sitzt mittig unter der Membran und taucht in den Magneten ein.

Die Schwingspule ist ein Metalldraht, welcher auf eine Trägerfolie aufgewickelt und verklebt wurde.

Die Einzelteile der Schwingspule sind aus folgenden Materialen gemacht:

Schwingspulenträger

  • Papier
  • Karton
  • Glasfaser
  • Kevlar
  • Aluminium
  • Kupfer
  • Titan

Schwingspulendraht

  • Kupfer
  • Aluminium
  • Drahtform: Rund / Vierkant / Hexa
  • Drahtwicklung: 1 / 2 / 4 Lagen
Videobeiträge zum Thema Schwingspulen
  • Industrielle Herstellung (Link / Link (ab 2:24))
  • Verständlich erklärt (Link)
  • Expert Level: India (Link)
Schäden an Schwingspulen können eine Vielzahl an Folgen und Ursachen haben. Eine pauschale Aussage kann darum nicht getroffen werden. So lange keine Deformation oder Überlastung aufgetreten ist, können wir die Schäden i.d.R. reparieren. Aber auch eine zerstörte Schwingspule kann ausgetauscht werden, ohne dass Membrane oder Zentrierung zerstört werden, sodass das Chassis 100% wieder zu der anderen Box passt.
Neben der individuellen und sehr teuren Einzelanfertigung haben wir auch die Möglichkeit, aus einer Liste von bis zu 2500 verschiedenen Schwingspulen aus verschiedensten Materialien, Durchmessern, Wickelhöhen und Trägerhöhen die für Ihr Chassis passende Spule auszuwählen. Da eine Schwingspule durch einfache physikalische Parameter (Widerstand, Material, ...) definiert ist, ist auch der Einbau einer Schwingspule mit gleichen Parametern, welche nicht vom ursprünglichen Hersteller stammt, problemlos möglich.

 

 
Lautsprecher Manufaktur - Rheingoldstr.4 - info@lautsprecher-manufaktur.de - Impressum